Herzlich willkommen in meinem Garten

Saxifraga longifolia-Cristata Blüte

Ein zwei Jahre alter Saxifraga longifolia im Kalkknollenstein mit Sedum pulchellum (Seestern-Fettblatt).
Drei Jahre später, der Pyrenäen-Steinbrech hat sich völlig normal entwickelt.
Noch ein Jahr später, die Rosetten Mitte verdreht sich zu einer ovalen  Form und es entstehen drei Blütenansätze.
Deutlich zu erkennen und für mich völlig überraschend  bildet Saxifraga longifolia verbänderte Blüten aus. Das hatte ich bisher bei keinem Steinbrech erlebt.
Die verbänderten Blütenstängel.
Die Cristata Blüte des Pyrenäen-Steinbrech zu beobachten hat Spaß gemacht.
Der Pyrenäen oder Königs-Steinbrech verträgt es nicht besonders, wenn er von anderen Pflanzen bedrängt wird. Hier rückt ihm wahrscheinlich Sempervivum montanum (die Berg-Hauswurz) zu nahe. Saxifraga longifolia reagiert entweder wie hier, mit einem kurzen, verdrehten Blütenstängel, oder was ich schon öfter erlebt habe, die Rosette spaltet sich mit der Bildung von kleinen Rosetten auf.
Zu dem verdrehten Blütenstand, schieben sich zusätzlich mehrere kleine Blütenstängel unter den Blättern hervor.
Der König der Steinbreche macht trotz allem noch eine gute Figur!