Herzlich willkommen in meinem Garten

Sempervivum montanum ssp. burnatii

Eine alte Befestigungsanlage am Kamm des Col de Fenestre (2474 m) im Département Alpes-Maritimes.
Sempervivum montanum ssp. burnatii am Col de Fenestre.
Die Ähnlichkeit in Form und Größe mit S. grandiflorum ist überraschend und hätten wir keine blühenden Rosetten von Burnats Berg-Hauswurz entdeckt, wäre eine  Verwechslung mit der Großblütigen Hauswurz, die ja auch im angrenzenden Piemont/Italien zu finden ist, durchaus möglich gewesen.
Sempervivum montanum ssp. burnatii am Col de Fenestre.
Am Talschluss des Gordolasque Tals  (Vallée de la Gordolasque) beginnt unsere Wanderung zum
Lac Autier (2275 m)  mit dem Ziel dort Saxifraga florulenta zu finden.
Auf dem Weg zum  Autier See entdeckten wir auch Sempervivum montanum ssp. burnatii.
Im Polster der Burnats Berg-Hauswurz blüht Saxifraga paniculata-der Rispen-Steinbrech.
Ein blühendes Polster von Sempervivum montanum ssp. burnatii.
Ein Standort mit deutlich grösseren Rosetten (7-!0 cm). Es könnte die von Gamisans (1971) beschriebene Form Sempervivum montanum fa. maximum sein. Die Form wird im Sukkulenten-Lexikon von Urs Eggli wieder zu Sempervivum montanum ssp. burnatii gestellt.
Blüte von  Sempervivum montanum fa. maximum (S. montanum ssp. burnatii). 
Eine Kreuzung zwischen Sempervivum montanum ssp. burnatii und Sempervivum archnoideum.