Herzlich willkommen in meinem Garten

Grand Haury, Arvier

Das urige Bergdorf Grand Haury (1170 m).
Prächtige Pflanzen und ein herrliches Bergpanorama konnten wir in
der näheren Umgebung von Grand Haury entdecken und bewundern.





Das Aostatal (italienisch Valle d'Aosta) hat eine Fläche von 3.262 Quadratkilometer und ist damit die kleinste und gebirgigste Region Italiens. Vom Haupttal zweigen 13 bedeutsame Seitentäler ab, es grenzt im Westen an Frankreich und im Norden an die Schweiz.







Die höchsten Berge der Alpen erheben sich über dem Aostatal. Auf dem Bild ist der Mont Blanc (italienisch Monte Bianco) mit 4.810 m zu sehen. Im Gebirgsmassiv Monte Rosa erreicht die Dufor Spitze eine Höhe von 4.634 m.
Das Matterhorn mit
4.478 m und der Gipfel des Gran Paradiso erreicht eine Höhe von 4.061 m.



Bildergalerie: Grand Haury,Arvier/Aostatal

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
Martin Haberer schreibt in dem Buch "500 winterharte Sukkulenten & Kakteen" (2010, Eugen Ulmer) auf Seite 106 über Sempervivum tectorum.

In der Vergangenheit wurden eine Vielzahl von Lokalformen als eigene Arten beschrieben. Aufgrund von Untersuchungen ist man jedoch dazu übergegangen, diese wieder Sempervivum tectorum zuzuordnen. Denn sie gingen aus Pflanzen derselben Art hervor, die an unterschiedlichen Standorten in der Natur lediglich anders ausgeprägt waren. Sie werden heute, wie auch bei anderen Sukkulenten-Arten üblich nach den Fundorten benannt.
Nach dieser Aussage von Martin Haberer, ist die Bezeichnung der
Dachwurze für diesen Standort: Sempervivum tectorum, Grand Haury/Aostatal.